Ferientrainingslager im Westerwald

In der zweiten Herbstferienwoche, reiste eine kleine Delegation vom gut gelaunten Wasunger Taekwondokämpfern nach Hachenburg. Dort im schönen Westerwald., wollten die fortgeschrittenen Wettkämpfer, unter Leitung von Udo Genßler,  im Leistungszentrum für Olympisches Taekwondo, ihr Können verbessern und mit Deutschlands besten Taekwondo Sportlern gemeinsam trainieren.

Jeden Tag standen mindestens zwei Trainingseinheiten  auf dem Programm. Hier lag der Schwerpunkt  im taktischen Sparring (wettkampfnahe Übungen). Im Leistungszentrum bei Axel Müller haben die Wasunger Wettkämpfer verbesserte Trainingsmöglichkeiten und vorallen geeignete Trainingspartner.  Alle Kämpfer zeigten großes Interesse und hatten gemeinsam viel Spaß.

Auf der Tagesordnung stand aber nicht nur kraftraubendes Training.  Als besonderen Höhepunkt hatte Udo Genßler einen Termin bei den Schrottbrüdern, den „Ludolf`s“ in nahegelegenen Dernbach ausgmacht. Wer kennt sie nicht, die kauzigen Autoverwerter aus dem Westerwald.

Uwe Ludolf nahm sich ausgiebig Zeit, um die Wasunger zu begrüßen und die Fragen seiner Fans zu beantworten. Leider konnten die jungen Sportler nicht das gesamte Gelände besichtigen, da mehrere Fernsehteams gerade beim drehen waren. Nachdem jeder, seine heißbegehrte Autogrammkarte und ein Foto mit Uwe Ludolf geschossen hatten, hieß es wieder Training und Abschied von den Westerwälder Trainingskameraden.

Udo Genßler

9.Internationaler Keltencup in Meiningen

Alle Wasunger Kämpfer mit Medaillen belohnt

Zum dritten mal nahmen die Wasunger Taekwondosportler, vom Olympic Sportclub, an diesem Turnier teil. Neben der Elite aus der Mitte von Deutschland, waren auch Starter aus Dänemark und Tschechien angereist.

Dabei kehrten alle Wasunger mit eine Medaille nach Hause zurück. Mit 6 x Bronze, 3 x Silber und 1 x Gold belegten wir den 11. Platz von über 50 gestarteten Teams. Ein insgesamt gutes Ergebnis.

1. Platz  
  Nikolas Thein
   
2. Platz  
  Antonia Genßler
  Felix Müller
  Yannick Bartos
   
3. Platz  
  Lukas Burkhardt LK 1
  Max Wirschink LK 1
  Eva-Maria Merker LK 1
  Marlen Kolberg
  Luca-Bastian Bartel
  Michelle Ströder

Taekwondo - Prüfungen vor der Sommerpause

Bevor es bei den Wasungern  in die verdiente Sommerpause geht, konnten 14 Taekwondosportler am 16.06.2010 ihren nächsten Kupgrad erreichen. Dieser berechtigt einen neuen Gürtel zu tragen. Thüringens erfahrenster Prüfer, Claus-Dieter Richter (3.Dan Taekwondo, 1.Dan Hapkido, 1.Dan Ju-Jutzu, 1.Dan Nahkampf), beobachtete mit kritischen Augen den Fortschritt des jeweiligen Könnens. Nach Überprüfung der Grundtechniken und der allgemeinen Athletik, wurde gerade bei den ganz jungen Anfängern die Koordination mit einem speziellen Übungsprogramm getestet.
Thumbnail image
 
 

Die Wettkämpfer hatten keine Probleme beim praktischen Teil des Taekwondos. Sie zeigten alle geforderten Angriffs- und Verteidigungstaktiken.

 

Große Nervosität herrschte dann beim Laufen der Formen. Fast alle waren sichtlich aufgeregt und wussten erst im 2. Versuch zu Überzeugen. Selbst die Älteren unter den Prüflingen ließen sich davon anstecken. Der Prüfungsbeste, Yannick Bartos, ließ sich davon nicht beirren und zeigte sein Können mit aller Gelassenheit.

Am Ende bestanden alle ihre Bewährungsprobe, für die Neulinge war es ein unvergessliches Erlebnis. Besonders bedanken möchte sich Prüfer Claus-Dieter Richter bei seinen  Assistentinnen Eva-Maria Merker und Antonia Genßler.

3 x Gold und 3x Silber für Olympic Sportclub Wasungen

Beim diesjährigen Löwenpokal in Gera, kam es durch die Wasunger Taekwondokämpfer zu einem erfolgreichen Saisonabschluss.
Die Mannschaft bestand diesmal nur aus 6 Sportlern, diese bestätigten aber größtenteils ihre Erwartungen.
Thumbnail image
Yannick Bartos zeigte seine positive Entwicklung. Der ehemalige Fußballer, der seit einem dreiviertel Jahr Taekwondo trainiert, schaffte es erneut die technischen und taktischen Anweisungen seiner Trainer umzusetzen und siegte in seinem Finale souverän. Gleiches gelang auch Marlen Kohlberg. Im ersten Kampf bezwang sie ihre Gegnerin, durch ihren dynamischen und kraftvollen Kampfstiel, indem sie bereits erlernte Drehtechniken anwandte. In der darauf folgenden Auseinandersetzung ließ sie nichts mehr anbrennen und dominierte ihre Gegnerin. Mit dieser tollen Leistung holte sie das zweite Gold für Wasungen. Im Vereinsfinale, bei der männlichen A Jugend bis 48 kg, konnte sich diesmal Max Wirsching gegen Lukas Burkhardt durchsetzen. Beide zeigten einen höchst anspruchsvollen Kampf, der am Ende zwei Sieger verdient hätte.

Thumbnail image

Felix Müller wurde durch eine Unaufmerksamkeit disqualifiziert und belegte bei den großen Jugendlichen einen 2. Platz. Eva-Maria Merker wurde erneut in eine höhere Gewichtsklasse eingestuft und unterlag ihrer stärkeren Gegnerin. Hier fehlte ihr noch die nötige Physis. Technisch ist Eva-Maria auf dem richtigen Weg.
Der Thüringer Löwenpokal war der letzte Wettkampf vor den Sommerferien.
Einige Sportler bereiten sich noch diese Woche auf ihre Gürtelprüfungen vor, die sie erfolgreich absolvieren möchten.

Starke Leistung beim Vollkontaktturnier in Hessen

Beim diesjährigen Hessencup in Bad Soden-Salmünster, konnten die Wasunger Taekwondokämpfer vom Olympic Sportclub mit einer starken und geschlossenen Mannschaftsleistung aufwarten. Bei einem der am Besten organisierten Turniere Mitteldeutschlands, gelang es den 10 Startern ebenfalls 10 Platzierungen zu erreichen. 5 mal wurden Gold, vier mal Silber und einmal Bronze gewonnen.

Ohne größere Probleme kamen Felix Müller, Antonia Genßler, Justin Vonderlind, Marlen Kohlberg und Lukas Burkhardt ins Finale. Diese Kämpfer holten sich ihren Sieg recht sicher und überlegen.

Besonderen Eindruck aber hinterließen dabei Felix und Marlen. Mit ihrem starken Kampfgeist und hoher Dynamik setzten sie ihren Gegnern zu und gewannen so mit großem Vorsprung. Auch Antonia machte bei ihrer hessischen Gegnerin nach kurzem Einkicken kurzen Prozess und zwang diese zur Aufgabe. Justin gewann an diesem Tag seinen ersten Wettkampf, da er dieses Mal konsequenter nachsetzte und somit sich die Siegerpunkte verdiente. Auch Lukas holte sich eine Goldmedaille in der A Jugend.

 

Weiterlesen ...

OSC bei den 18. Thüringer Landesmeisterschaften in Hildburghausen

Am 20. März reisten ein Teil der Wasunger Taekwondowettkämpfer zu den offenen Landesmeisterschaften. Diese fanden erstmalig in Hildburghausens schöner Werratalsporthalle statt. Der gastgebende Verein, die KKC Black Dragons, hatten hervorragende Wettkampfbedingungen geschaffen, die ein gutes Turnier in Aussicht stellten. Insgesamt gingen 170 Wettkämpfer aus verschiedenen Vereinen an den Start. Leider kam es anfangs wieder zu der mittlerweile schon obligatorischen Verspätung, so dass sich die 13 Wasunger noch in Geduld üben mussten. Für die OSC Sportler war es in diesem Jahr der erste Wettkampf und für die meisten auch der, in einer neuen Altersklasse.

Gut in Szene setzte sich dabei Nicolas Thein, der noch 5 kg unter seiner Gewichtsklassengrenze lag. Er verlor seinen Auftaktkampf und schied damit aus. Es fehlte ihm noch etwas an körperlicher Physis, dies ist aber nur noch eine Frage der Zeit, dann wird auch er sich hier durchsetzen können. Recht schwierig kam Antonia Genßler ins Kampfgeschehen. Ihre gut eingestellte Gegnerin lies keine Treffer zu und wich ihren Angriffen aus. Kurz vor Ende bekam sie noch dennoch einen Kopftreffer und alles sah nach einer Niederlage aus. Mit einer effektiven Drehtechnik gelang ihr doch noch der Ausgleich. In der anschließenden Verlängerung versetzte sie ihrer angreifenden Gegnerin einen festen Fauststoß und holte sich damit den notwendigen Siegerpunkt. Trotz ihres Erfolges beendete sie verletzungsbedingt den Wettkampf.  Ebenfalls ohne Platzierungen blieben Justin Vonderlind und Felix Müller. Beide konnten ihre sonstige Dynamik nicht ins Ziel bringen und verloren ihre Kämpfe. Willensstark und gut vorbereitet präsentierten sich Michelle Ströder und Luca-Bastian  Bartel. Sie kamen aber gleich zum Auftakt an sehr erfahrene Kämpfer, diese ließen ihnen  keine Chance auf den Sieg.

 

Weiterlesen ...

Rodelspaß am Wochenende

Dank des vielen Schnees und des schönen Winterwetters, entschied sich Vereinsvorsitzender Udo Genßler, zu einem spontanen Rodelspaß auf dem Kohlberg. Gerade in der Olympic Sportclub-Gemeinschaft war dies ein doppeltes Vergnügen. Jeder fuhr unzählige male den Rodelhang hinunter.

Zur Stärkung gab es bei Familie Merker Glühwein (natürlich ohne Alkohol) und Lebkuchen. Danach hatte bei den Meisten der Schneehiper noch mal zugeschlagen. So musste ein Wettrennen auf Zeit die Schnellsten ermitteln. Trotz der rasanten Fahrten und vielen Stürzen gab es zum Glück keine Verletzten. Wenn es der Winter erlaubt wird so ein Rodelspaß wiederholt, denn Taekwondo ist nicht alles.....

2. Mitgliederversammlung

Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung gab es viel Positives von der Arbeit des vergangenen Jahres zu berichten. Der Vorsitzende Udo Genßler verlaß in seinem Rechenschaftsbericht die Entwicklung und Erfolge 2009. Die gute Arbeit nur mit der Mitgliederentwicklung zu messen, wäre falsch. Die Vielzahl an Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche, dazu noch die sportliche Entwicklung bei den Wettkämpfern, sprechen eine deutliche Sprache. Ob es nun das Winterlager in Masserberg oder das Spaß- und Sportcamping auf dem Wasunger Campingplatz war, jedem konnte ein ansprechendes und förderndes Programm geboten werden.
Wasunger Kämpfer bestimmen das Niveau in Thüringen. Dies nach so kurzer Trainingsarbeit zu erreichen, steht für ein gutes Trainingskonzept. Wer mit Jugendlichen trainiert, muss hier seine persönlichen Erfahrungen sammeln. Gerade Kinder mit starker Unterstützung der Eltern, haben sich im vergangenen Jahr besonders gut entwickelt.

Nach verlesen des Kassenberichtes, konnte der Vorstand einstimmig entlastet werden. Der ehemalige 2. Vorsitzende Jörg Dreißigacker zog sein Arrangement beim Vorstand und Sport aus gesundheitlichen Gründen zurück. Die neue Vereinspitze wünscht ihm, für die Zukunft, alles Gute.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.