OSC Open im Westerwald

am Wochenende reiste die Wettkampfgruppe in den schönen Westerwald nach Stockum-Püschen. Das Vereinsturnier, die 3. OSC Masters, standen auf den Plan. Bereits ab 5.30 ging es los. Bereits um 8.30 waren wir pünktlich am Zielort. Erstmals im Team waren auch Kinder aus der jüngsten Trainingsgruppe. Dies waren Tim Ackermann, Luca Bartel, Melanie Richter sowie Michelle Ströder. Alle haben die Erwartungen weit übertroffen und klasse Kampfleistungen gebracht. Auch wenn hier und da die offensichtliche nervliche Anspannung  zu sehen war, konnte das gute Potenzial gezeigt werden. Tim gewann beide Kämpfe, Luca gewann 2 x verlor 1x, Melanie gewann 1x und verlor 1 x, Michelle musste am längsten warten und konnte ihre ersten Kampf nicht gewinnen. Als Trainer und Verantwortlicher bin ich super stolz auf die gezeigten Leistungen unserer Nesthäkchen. Luca hat besonders gezeigt, aus welchem Wasunger Holz er geschnitzt ist und mit Einsatz und Kampfgeist, alle Zuschauer begeistert. Auch ein großen Dank an Hilke und Rebekka für ihr langes Durchhaltevermögen.
 
Für alle anderen "erfahrenen" Wettkämpfer galt das Turnier als Abschluß der sehr erfolgreichen Wettkampfsaison. Alle haben am Formen Turnier mitgemacht und schon hier tolle Leistungen gezeigt. Antonia hat hierbei sogar die Auszeichnung als beste weibliche Formenläuferin gewonnen. Aber auch die anderen haben ihre Formen in einer noch nie gezeigten Klasse und Sicherheit präsentiert. Sicherlich ist dies auch auf die größere Trainingsintensität der vergangenen Wochen bei Claus Dieter Richter zurückzuführen. Ich möchte bewusst keine Einzelbewertung für jeden Kämpfer durchführen. Alle haben klasse Kämpfe gezeigt und erneut eine super Entwicklung bestädigt. Eva-Maria und Chris werden sicherlich baldmöglist in die LK 1 aufsteigen, denn da gehören sie laut Aussage von Manuel Hütel und Axel Müller, hin.Ebenfalls eine Augenweide waren die Kämpfe von Felix und Florian Strauch. Konditions und kampfstark zeigten beide endlich ihr ganzes Potenzial. Nico Werner wird immer kampfstärker, weiter so!!!! Das gleiche brachte auch Nikolas Thein. Ohne Hemmungen oder Zurückhaltung zeigte er seine Techniken und Kompinationen.Spitze! Manuel und Felix im Vereinsduell sehr gut. Es war ein sehr langer Tag. Erst um 21.00 war die letzte Siegerehrung beendet. Ein großes Dankeschön an alle die mitgereist waren, für ihr Kondition und Durchhaltevermögen.

OSC Wasungen erstmals bester Thüringer Verein

Ein sportliches Großereignis vom letzten Wochenende, war der 8. Internationale Keltencup in Meiningen. Die Veranstalter vom KSZU haben weder Kosten noch Mühen gescheut, eines der am besten organisierten Turniere auf die Beine zustellen, die Thüringen im Taekwondo je erlebt hat. Vereinspräsident Heinz Leischner, hat mit seiner ehrenamtlichen Mannschaft eine sehr familiäre, aber trotzdem jederzeit professionelle Atmosphäre geschaffen, die solch einem Turnier ebenwürdig war. Der OSC Wasungen und seine befreundeten Vereine aus dem Westerwald möchten an dieser Stelle ein großes Kompliment aussprechen.

Erstmalig wurde gleichzeitig auf 6 Matten und mit elektronischen Westen gekämpft. Pannen durch die neue Technik hielten sich zum Glück im Rahmen des Normalen und konnten jederzeit behoben werden. Leider waren nicht alle Kampfrichter bei der Bewertung der Kopftreffer einer Meinung, so dass hier sehr unterschiedliche Wertungen zustande kamen. Im Großen und Ganzen aber, stellt die Elektroweste ein sehr gutes Wertungssystem für den Taekwondosport dar, weil die Fehler, die durch Punktrichter verursacht werden, reduziert wurden.

Der Olympic Sportclub aus Wasungen, stellte 12 Kämpfer und Kämpferinnen. Mit erhöhtem Trainingsaufwand und einer speziellen Vorbereitung, wurde mit dem Wasunger Nachwuchs, gezielt auf diesen Saisonhöhepunkt hingearbeitet. Vor heimischen Publikum und den anwesenden Eltern und Verwandten, ist der Erwartungsdruck sehr hoch. Aber dieser Umstand war für die Wasunger besonders motivierend. Mit insgesamt 4 x Gold, 2 x Silber und 4 x Bronze waren die Sportler vom OSC Wasungen der erfolgreichste Verein aus Thüringen, vor den renommierten Vereinen aus Meiningen und Gera. Das es in der sonst so karnevalsverrückten Stadtviele Kampfsporttalente gibt, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Aber diese zu entdecken und zu fördern, ist dem Vereinsvorsitzenden und Trainer Udo Genßler, zusammen mit seinem Sohn Phillip, offensichtlich sehr gut gelungen.

Weiterlesen ...

OSC bei den Thüringer Landesmeisterschaften im Taekwondo 2009

Am Samstag, dem 28.03. 2009, fanden zum 17. mal die offenen Landesmeisterschaften im Taekwondo statt. Die Dreifelderhalle in Kraftsdorf (Landkreis Greiz) war sehr gut vorbereitet und vom Gastgeber aus Weida organisiert.

Die Wasunger Taekwondosportler hatten 14 Kämpfer gemeldet. Leider war die Drittplatzierte, der diesjährigen Deutschen Meisterschaft, Friederike Creutzburg, schon im Vorfeld kampflos, weil es keine Kämpferinnen in ihrer Klasse gab. Als Coach stellte sich diesmal auch Phillip Genßler zur Verfügung, er nimmt momentan eine kleine Wettkampfpause. Drei 1. Plätze,vier 2. Plätze und zwei 3. Plätze waren die Ausbeute.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

TLM_2009_03

 
Die Kampfneulinge Diana Krech, Justin Vonderlind, Manuel Thiel und Tjard Berisha, gestalteten ihr Debüt recht unterschiedlich. Auffällig aber war ihr großer Kampfgeist und der Wille das Beste zu geben. Die ehemalige Leistungsturnerin Diana, war  trotz ihres guten Einsatzes und hoher Beintechniken einer weitaus erfahrenen Sportlerin  unterlegen, aber es reichte dennoch für Silber. Ebenso wollte auch Justin gewinnen, musste aber doch wegen mangelnder Erfahrung eine Niederlage in Kauf nehmen.  Manuel und Tjard zeigten nach jeder Kampfminute immer mehr Kampfgeist und  Talent beim Umsetzen der erlernten Techniken. Nach jeweils zwei Siegen und einer Niederlage, gewannen sie Bronze. Sehr gut kämpften auch Antonia Genßler , Nikolas Thein und Nico Werner. Nach Sieg und Niederlage schieden sie doch in der Vorrunde aus. Auch  Florian Strauch kämpfte nach langer Zeit wieder. Zu verhalten und zurückhaltend setzte er sich nicht durch und belegte aber immerhin noch einen 2. Platz.

OSC erkämpft Edelmetall bei Deutscher Meisterschaft

Am vergangenen Wochenende war das Mekka aller deutschen Taekwondosportler in Ingolstadt. Während am Samstag die Senioren ihre Meister ermittelten, mussten die Kadetten (Jugend bis 13 Jahre) am Sonntag auf die Kampffläche. Zwei Sportler vom Olympic Sportclub aus Wasungen, hatten sich zusammen mit ihrem Trainer und Betreuern auf den Weg nach Bayern begeben.

Leider gibt es zur Zeit keine erwachsenen und konkurrenzfähigen Taekwondokämpfer aus Thüringen, so liefen die Seniorenkämpfe ohne deren Beteiligung.

Weiterlesen ...

1. Wintertrainingslager des Olympic Sportclubs

Vom 15.-18.Januar wurde das 1.Wintertrainingslager in Heubach /Masserberg durchgeführt.

18 Taekwondo-Sportler des Olympic Sportclubs aus Wasungen und Westerwald nutzten das verlängerte Wochenende vom Donnerstag bis Sonntag, um sich auf die kommenden Wettkämpfe und nächsten sportlichen Ereignisse vorzubereiten.

Hervorragende Bedingungen fanden sie dabei im Schullandheim in Heubach vor. Nicht nur die Unterkünfte waren gemütlich, auch die unmittelbare Nähe der Sporthalle und eines Sportcenters waren äußerst praktisch. Bei den Taekwondo Kämpfern befanden sich auch die Kandidaten, die für die Deutschen Meisterschaften in der A und B Jugend im Februar in Frage kämen. Das Training fand unter Anleitung von Manuel Hütel und Udo Genßler statt. Aber nicht nur die Trainingseinheiten in der Halle waren wichtig, auch der Spaß im Freien lies alle zur Höchstform auflaufen. Dabei wurden die herrlichen Wintersportbedingungen ausgenutzt, um sich am nahen Ski und Rodelhang aus zu toben. Wie vielseitig Taekwondosportler sind, zeigte sich beim Snowboard fahren und auf Skiern. Einige gewagte Sprünge und Drehungen forderten Szenenapplaus.

Weiterlesen ...

Löwenpokal in Gera

Löwenstarker Auftritt in Gera

Beim diesjährigen Thüringer Taekwondo-Turnier in Gera präsentierten sich die jungen Kämpfer aus Wasungen in hervorragender Form. Der Löwenpokal ist immer noch ein Anfängerturnier mit hauptsächlich Kämpfern aus der Leistungsklasse zwei. Dementsprechend stark waren einige Gewichtsklassen besetzt.

Weiterlesen ...

Weihnachtsfeier und Mitgliederversammlung

Hallo Vereinsmitglieder,

am Freitag den 19.12.08, findet unsere 1. Weihnachtsfeier statt. Die Feier beginnt ab 16.00 Uhr in der Wasunger Narrenburg. Dazu sind alle Mitglieder und Eltern eingeladen. Da bei vielen Kindern auch Oma und Opa sich aktiv um das Wohl ihrer Sprößlinge kümmern, sind auch diese Herzlichst willkommen.

Für alle Mitglieder ab 16.Jahre findet ab 20.00 eine Mitgliederveranstaltung statt.

Taekwondoauftakt beim Supercup

Turnierauftakt für die neue Saison, bestritten ein Teil der Wettkämpfer vom Olympic Sportclub aus Wasungen. Axel Müller, Leiter und Trainer des Leistungszentrums für Olympisches Taekwondo in Hachenburg/Westerwald richtete zum 2. Mal den Supercup aus. Dieses Turnier wurde komplett mit den neuen Elektrokampfwesten durchgeführt. Der Kampf mit diesen Westen stellt ein neues Bewertungssystem dar und soll bis Olympia 2012 in London 100%ig wettkampftauglich sein. Viele Turniere werden deshalb von verschiedenen Systemanbietern mit solchen Westen ausgestattet, um einen schnellstmöglichen Erfolg in deren Entwicklung zu verzeichnen.

Die Westen mit den berühmten drei Streifen, sind deshalb etwas dicker verarbeitet. Gerade im Altersbereich der 7 bis 10jährigen bereitet dies noch große Probleme, weil sie nicht immer optimal am Körper anliegen und somit eine fehlende Wertung verursachen können. Trotzdem bleibt diese Art der Punkterfassung durch solch ein System eine fortschrittliche Sache, um den Taekwondosport noch transparenter und anschaulicher zu gestalten. Auch die Fehler, die durch falsches Punkten der Kampfrichter verursacht werden, können so reduziert werden.

Weiterlesen ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok