Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung gab es viel Positives von der Arbeit des vergangenen Jahres zu berichten. Der Vorsitzende Udo Genßler verlaß in seinem Rechenschaftsbericht die Entwicklung und Erfolge 2009. Die gute Arbeit nur mit der Mitgliederentwicklung zu messen, wäre falsch. Die Vielzahl an Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche, dazu noch die sportliche Entwicklung bei den Wettkämpfern, sprechen eine deutliche Sprache. Ob es nun das Winterlager in Masserberg oder das Spaß- und Sportcamping auf dem Wasunger Campingplatz war, jedem konnte ein ansprechendes und förderndes Programm geboten werden.
Wasunger Kämpfer bestimmen das Niveau in Thüringen. Dies nach so kurzer Trainingsarbeit zu erreichen, steht für ein gutes Trainingskonzept. Wer mit Jugendlichen trainiert, muss hier seine persönlichen Erfahrungen sammeln. Gerade Kinder mit starker Unterstützung der Eltern, haben sich im vergangenen Jahr besonders gut entwickelt.

Nach verlesen des Kassenberichtes, konnte der Vorstand einstimmig entlastet werden. Der ehemalige 2. Vorsitzende Jörg Dreißigacker zog sein Arrangement beim Vorstand und Sport aus gesundheitlichen Gründen zurück. Die neue Vereinspitze wünscht ihm, für die Zukunft, alles Gute.
Bei den anstehenden Wahlen kam es zu folgenden Entscheidungen: Der 1. Vorsitzende Udo Genßler wurde in seinem Amt wiedergewählt. Neuer 2. Vorsitzende ist Renko Burkhardt und Schriftführer Markus Kny. Ebenfalls neu gewählt wurden auch 2 Kassenprüferinnen. Dieses wichtige Amt übernehmen Simone Burkhardt und Jeannette Kny. Beide unterstützen, wie bisher, den Kassenwart Ilka Genßler.
Besondere Freude kam beim Vorstand auf, als Diana Krech sich bereit erklärte, die bisher kommissarisch geführt Funktion in der Jugendleitung, als Jugendwart zu übernehmen. Gerade die Jugendarbeit ist im Thüringer Taekwondosport mit vielen Aktionen und vor allem Spaß verbunden.
Alle Mitglieder des Vorstandes wurden einstimmig gewählt. Auch dies ist ein Vertrauensbeweis gegenüber der bisherigen Vorstandsarbeit.
Der Verein hat aktuell 76 Mitglieder. Leider sind manche Trainingsgruppen schon so besetzt, dass zur Zeit keine Kinder mehr aufgenommen werden können. In erster Linie zählt im Verein die Qualität des Trainings, Masse bedeutet nicht automatisch Klasse.

Udo Genßler

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.